Pferde Fotograf

Seitdem ich Bumblebee habe, also seit gut einem Jahr, habe ich über 1000 Bilder von ihm gemacht. Immer mit dem Handy, also nichts professionelles. Also dachte ich mir: Ein Pferde Fotograf wird gebraucht. Und so habe ich mich umgeschaut wen es im Gebiet bei uns so gibt und gleich einen Termin ausgemacht.

 

Pferde und Hunde Fotografien

Der Ablauf

Unser ausgewählter Fotograf kommt ab 8 Teilnehmern kostenlos zu einem sogenannten Fotoshooting. Es bedarf lediglich einen Organisator (mich), der den Termin auschreibt, die Teilnehmer koordiniert und dem Fotografen beim Auf/Abbau und für Fragen zur Seite steht.

Wir waren knapp 20 Teilnehmer, sodass ich den ganzen Tag vor Ort im Stall war. Der Ablauf ist dabei wie folgt gewesen. In einer Gruppe sind 4 Teilnehmer. Jedem werden 15 Minuten eingeräumt. Dabei entstehen gut 60 Bilder – und glaubt mir, mehr dürfen es auch gar nicht sein, denn die Qual der Wahl ist so schon schwierig genug.Pferde_und_Hunde_Bumblebee_Po
Nachdem alle 4 Teilnehmer durch sind werden die Fotos gesichtet und man kann entscheiden welche Bilder man gerne hätte. Ich habe mich für 9 Stück entschieden. Es gibt aber auch Einzeltermine, bei denen man den Fotografen im Paketpreis zahlt und die Fotos komplett bekommt. Einige davon dann auch bearbeitet.

Paar Tage später war die Rechnung schon da. Fix bezahlt und kurz darauf kamen die Bilder zum runterladen per E-Mail.

Bei den Fotos von einem Sammelshooting zahlt man je nach Menge ca. 10-15 Euro für ein digitales Bild. Dies würde ich auch jedem empfehlen, denn so kann es im nachhinein für die ganze Familie oder die Reitbeteiligung ausgedruckt werden. Auch können die Bilder dann z.B. auf ein Kissenbezug oder ähnliches gedruckt werden.

 

Pferde richtig stylen

Ich habe mein Pony am Tag davor den Schweif 3x gewaschen und die Beine 2x. Alles mit Shampoo natürlich. Die Beine ausserdem mit grüner Seife um sie richtig sauber zu bekommen. Der Schweif hat Mähnenspray bekommen und wurde natürlich eingeflochten um mehr Volumen zu bekommen. Am Tag darauf wurde er ordentlich geputzt. Immer und immer wieder. Vorallem seine weißen Abzeichen wurden geschrubt. Viel Glanzspray und Feuchttücher um den Staub heraus zu bekommen sind selbstverständlich. Feuchttücher nehme ich gerne die sensitive von Bübchen, denn was für den Babypo gut ist wird auch für das Pony gut sein. Und ich nutze sie auch für die Nüstern, wo die Haut empfindlich sein kann.

Und natürlich wurde auch die Trense mehrfach geputzt und gefettet.

Mein Fazit: Mein Pony wurde an seinem 4. Geburtstag fotografiert. Für Fohlen oder junge Pferde, die in der Entwicklung stehen lohnt es sich auf jeden Fall. Bei einem Fohlen würde ich sogar sagen, dass sich ein Besuch beim Pferdefotografen jedes Jahr lohnt. Bei älteren Pferden, die sich noch entwickeln finde ich einen jährlichen Besuch zu Geldintensive. Da denke ich reicht alle 3-4 Jahre.

Es ist auf jeden Fall eine sehr schöne Sache und es entstehen mit einfachsten Mitteln (Hunde Gummi Schwein und Teddybär als Motivationsmittel) einzigartige Aufnahmen.

 

Die Aufnahmen vom Fotograf

Aber schaut selbst, ich habe euch alle Fotos als Galerie erstellt. Denn erzählen kann ich ja viel.

 

Benjamin.Kottysch hat die Aufnahmen gemacht.

 

Carina

Carina ist Frauchen von Bambi, einem stolze 1,43cm großem 3- jährigem dt. Reitponywallach und wohnt im Westen Hamburgs.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert