Pferde Versicherungen

Wer sich ein Pferd kauft sollte sich auch über Pferdeversicherungen informieren. Es gibt viele verschiedene und einiges zu beachten. Einen Überblick möchte ich heute geben.

Tierhaftpflichtversicherung

Laut dem Bürgerlichen Gesetzbuch ist jeder Tierhalter dazu verpflichtet für den Schaden seines Tieres aufzukommen. Dabei ist es egal, ob es ein Hund oder ein Pferd ist. Die Kosten können im schlimmsten Fall enorm steigen, weshalb sich empfiehlt eine Haftpflichtversicherung abzuschließen. Einen guten Vergleich findet man im Internet z.B. unter https://www.vergleichen-und-sparen.de/pferdehaftpflicht.html
Man sollte bei der Haftpflichtversicherung auf jeden Fall die Deckungssumme prüfen.


Hundehaftpflichtversicherung

In Deutschland ist eine Hundehaftpflichtversicherung nicht immer Pflicht. Dies entscheiden die Länder selber. In Berlin, Brandenburg, Hamburg, Niedersachsen und in Thüringen ist es jedoch Pflicht eine Haftpflichtversicherung abzuschließen. Wenn ein Hund vor ein Auto läuft und das Auto deshalb gegen einen Baum fährt kann der Schaden für das Auto und den Personenschaden schnell ein paar Tausend Euro teuer werden.
Pferdehaftpflichtversicherung

Eine Pferdehaftpflichtversicherung ist zwar keine Pflicht in Deutschland, ich würde sie aber immer abschließen. Bei dem Beispiel mit dem Auto würde der Schaden deutlich größer ausfallen und wird dann für manchen unbezahlbar.
Sollte eine Reitbeteiligung vorhanden sein muss diese mit versichert werden.

Gut zu Wissen: Es gibt extra Pferdehaftpflichtversicherungen für Ponys, Fohlen und Gnadenhofpferde. Dabei sind die Leistungen wie bei den Pferden gleich, die Versicherung jedoch rabattiert. Ich wusste das nicht und habe eine Versicherung für Pferde abgeschlossen. Werde aber auf jeden Fall den Tarif für Ponys noch einmal überprüfen.

Pferde-OP-Versicherung

Bei der Pferde-OP-Versicherung gibt es zwei Sachen zu beachten. Das sind zum einen die Versicherungsleistungen, Selbstbeteiligung und die G.O.T.

Selbstbeteiligung und Versicherungsleistungen

Die Versicherungsleistungen sollten gründlich kontrolliert werden. Zum einen decken die Versicherungen unterschiedliche Operationen ab. Zum anderen kann sich auch die Höhe der übernommenen Höchstgrenze stark unterscheiden. So ist diese z.B. Kolik-Versicherungen von 3.000 Euro bis unbegrenzt hoch.

Es gibt Versicherungen, die Beiträge zu 100% abdecken, aber auch welche, die Kosten zu 60% abdecken. Hat das Pferd eine Kolik und muss operiert werden können schnell ein paar Tausend Euro zusammenkommen. Bei einer Selbstbeteiligung von 40% frisst die Operation ein großes Loch in die Tasche. Deshalb sollte genau überlegt werden welche Versicherung mit wieviel Prozent abgeschlossen wird.

Auch hier bietet das Internet gute Vergleichsmöglichkeiten z.B.: https://www.vergleichen-und-sparen.de/pferdeopversicherung.html

Bitte prüfen!

– Gibt es eine maximale Summe für Operationskosten pro Jahr?
– Gibt es eine maximale Anzahl an Operationen pro Jahr?
– Können/werden 100% der Operationskosten auch für ältere Pferde (10/12/15/20 Jahre?) abgeschlossen werden?
Gebührenordnung der Tierärzte – G.O.T.

Die G.O.T. ist die Gebührenordnung der Tierärzte, einfach gesagt eine Preisliste für Tierärzte. Nach dieser Liste werden Behandlungen und Operationen für Tiere abgerechnet. Die Gebührenordnung wird in 3 Teile eingeteilt. Gebührenordnung 1, 2 und 3. Unter Gebührenordnung 1 versteht man alle Operationen, Gebührenordnung 2 enthält kompliziertere Operationen und Gebührenordnung 3 sind Operationen, die von keiner Versicherung mehr abgedeckt sind. Wird ein Tier nun Operiert kann es auch passieren, dass die einzelnen Behandlungsschritte in verschiedene Gebührenordnungsteile fallen wie z.B. G.O.T. 1 und 2.

Wichtig!
Vor Operationen sollte man sich einen Kostenvoranschlag geben lassen. Den Voranschlag kann man bei der Versicherung einreichen, prüfen und bestätigen lassen. (Sofern es keine Not-OP ist!) Am besten auch gleich notieren, welche Kosten selber getragen werden müssen und ggfls. der Klinik sagen, dass alle weiteren Kosten von der G.O.T. 3 nicht privat übernommen werden.

Ich habe Bumblebee bei zwei verschiedenen Versicherungen angemeldet und mir so das für uns am besten passendste Angebot rausgesucht. Ein Vergleich lohnt sich also auf jeden Fall.

Für alle Versicherungen gilt:

– Versicherungsanbieter vergleichen
– Werden Pferde- und Hundeversicherung bei der gleichen Versicherung abgeschlossen gibt es oftmals Rabatt
– Bei 2 oder mehr Tieren der gleichen Art gibt es oft auch Rabatte
– Wer jährlich bezahlt kann ebenfalls Geld sparen

Carina

Carina ist Frauchen von Bambi, einem stolze 1,43cm großem 3- jährigem dt. Reitponywallach und wohnt im Westen Hamburgs.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert